/ fructa
space
/


2018

Class in Progress
SUMMER SHOW




Eröffnung: Donnerstag, 12.07.2018, 18 Uhr
Ausstellung: 13.07.2018 - 4.08.2018

*Nicole Gnesa Galerie, Kolosseumstraße 6 Innenhof, 80469 München
*Akademie der Bildenden Künste, Akademiestraße 2-4, 80799 München
*fructa🍍, Leonrodstraße 89, 80636 München

fructa 🍇 freut sich in Zusammenarbeit mit der Akademie der Bildenden Künste, München und der Nicole Gnesa Galerie Arbeiten Studierender der Gastklasse CLASS IN PROGRESS von Patrick Fabian Panetta zu zeigen.

Die Ausstellung SUMMER SHOW gibt Einblicke in die Arbeit aktuell Studierender der AdBK, München aus verschiedenen Fachklassen und unterschiedlichen Semestern.

Räumlich und konzeptionell verteilt sich die Ausstellung auf drei Präsentationsorte mit jeweils unterschiedlicher Deutungshoheit: Kunstakademie, Off-Space und Galerie. Das auf flache Hierarchien und Toolbox System basierende Modell von CLASS IN PROGRESS agiert auf räumlicher, wie auf inhaltlicher Ebene nivellierend und löst sich von bestehenden Klassenstrukturen und den Hierarchien von Präsentationsform und Repräsentationsort.

In einer zunehmend virtualisierten Produktions -und Ausstellungspraxis wird es immer wichtiger, sich der Bedeutung von Räumen und deren Rahmenbedingungen gewahr zu sein. Das umfasst den realen, den sozialen und auch immer mehr den digitalen Raum, in dem wir uns bewegen und handeln. Objekt und Subjekt, Kunst und deren Repräsentationsmodelle sind zu einem eigenen, sich selbst weiter reproduzierenden System geworden, zunehmend gespeist aus den Algorithmen, die ihrer Darstellung zu Grunde liegen. Ein endloses Feedback aus Künstler, Werk, Medium und Präsentation.

A system is an entity which maintains its existence through the mutual interactions of its parts.

CLASS IN PROGRESS / WORKS BY: CLARA LAILA ABID ALSSTAR, MARTIN BOGISCH, GREGORY BORLEIN, NIL BRÄG, SIMONA DE FABRITIIS, SIMON FREUND, HANS-PETER GEHRING, JESSICA GRUNDLER, FLORIAN KUHN, GEMMA MEULENDIJKS, JULIAN MOMBOISSE, LOU JP MUßGNUG, STEPHANIE OLSZEWSKI, JULIAN RABUS, MAKO SANGMONGKHON, JESAJA SONG






















4/5